Vorsorge auf Schritt und Tritt

Die meisten Unfälle passieren in der Freizeit...

Für diese Schäden kommt die gesetzliche Unfallversicherung nicht auf. Jedoch mit einer privaten Unfallversicherung können Sie sich und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen eines Unfalls schützen – egal, wann dieser passiert. Die private Unfallversicherung sichert Sie und Ihre Familie rundum ab, wenn ihnen oder einem Familienmitglied ein Missgeschick passiert. Manchmal reicht schon ein Sturz von der Leiter, um in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Niemand von uns ist davor sicher, zu verunglücken. Deshalb sollten Sie gut vorsorgen. Die Unfallversicherung sollte in erster Linie den Kapitalbedarf nach einem Unfall für den Umbau von Auto oder Wohnung, zusätzliche Hilfsmittel oder Therapien sowie für Hilfe im Haushalt oder bei der Kinderbetreuung abdecken. Aus diesen Gründen sollten Sie eine Unfallversicherung abschließen. Vorrangig ist allerdings der Abschluss der existenziell wichtigen Berufsunfähigkeitsversicherung, damit sich der Verlust der Arbeitskraft für Sie nicht finanziell existenzgefährdend auswirkt.

Die private Unfallversicherung zahlt, wenn Versicherte durch einen Unfall einen bleibenden körperlichen Schaden erleiden. Eine dauerhafte Beeinträchtigung wird angenommen, wenn die Unfallfolgen voraussichtlich für länger als drei Jahre bestehen bleiben. Die Unfallversicherung sollte in erster Linie den Kapitalbedarf sichern, der nach einem Unfall entstehen kann.

Über die Inhalte eines Tarifes, bzw. über die Höhe des Beitrages können Sie unter www.beate-ngee.de, den Vergleichsrechner starten um weiteres zu erfahren...